Ausbildungsbeginn – heute geht´s los!

Wir wünschen allen neuen Azubis einen tollen Start zum Ausbildungsbeginn!!! 

Auch wir begrüßen heute zum 1. Arbeitstag unsere Azubis Lukas und Domenik und wünschen ihnen einen guten Start ins Berufsleben, viel Freude und Erfolg beim Erlernen des Metallbauberufs.

Informationen zur Ausbildung zum/zur Metallbauer/in findet ihr auch im nachfolgenden Link:
https://www.ausbildung.de/berufe/metallbauer/

Terrassenüberdachung – Ihr Wohnzimmer im Freien

Terrassenüberdachung Wohnraum im Freien

Endlich kann man die Zeit draußen so richtig genießen. Wie wäre es da, wenn Sie Ihr Wohnzimmer einfach ins Freie verlegen und bei Blumenduft und Vogelgezwitscher so richtig abschalten und relaxen? Machen Sie Ihre Terrasse zum zusätzlichen Lebensraum für die ganze Familie mit der passenden Terrassenüberdachung.

Wind und Sonnenschutz

Ob luftig mit einer Stahl-Glas-Konstruktion oder heimelig mit einer Stahl-Holz-Konstruktion als Art Pergola – mit einer überdachten Terrasse sind Sie gut geschützt. Sollte es einmal etwas tröpfeln, dann müssen Sie nicht gleich das gemütliche Beisammensein beenden, sondern können ruhig sitzen bleiben. Abends bleibt durch die Überdachung die Wärme auf der Terrasse und Sie können länger das draußen sein genießen.

Individuelles Design

Architektonisch bleiben bei der Planung Ihrer Terrassenüberdachung keine Wünsche offen. Passend zum Stil Ihres Hauses und Ihren Anforderungen wird das künftige Wohnzimmer im Freien individuell für Sie gefertigt. Stahl verzinkt oder pulverbeschichtet, mit Beschattung oder ohne Beschattung – wir setzen Ihre Ideen in die Tat um.

Auch für Balkone gibt es Überdachungsmöglichkeiten ohne viel Raum durch die Konstruktion zu verlieren. Im Vergleich mit dem Sonnenschirm bietet eine Überdachung einfach Draußen zu sein.

Von der Idee bis zur Montage

Von der Idee über die Konstruktion, der Auswahl der Materialien, der Fertigung und der Montage bringen wir unser Wissen und unsere Erfahrung ein. Individualität und Vielfalt macht Ihre überdachte Terrasse zu Ihrem zusätzlichen Lebensraum.

Genießen Sie die Sonnenzeit in Ihrem Wohnzimmer im Freien.

Terrassenüberdachung

Terrassenüberdachung Stahl-Glas-Konstruktion

Wieder einmal geht ein Jahr zur Neige…

jahreswechsel

 

 

 

 

 

 

Dafür möchten wir all unseren Kunden und Geschäftspartnern von Herzen „Danke“ sagen und uns für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken!
Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017!
Bleiben Sie Gesund!

Mögen Sie an die guten Zeiten mit Freude denken, aus den schlechten lernen, im Heute leben und das Morgen willkommen heißen. (Anon)

Herzliche Grüße
Nowack Claudia und Rainer mit dem gesamten Team

Terrasse auf Stahlstützen

Terrasse auf Stahlstützen.

Stahlbau machen wir wirklich gerne. Diese aufgeständerte, feuerverzinkte Dachterrasse wurde von uns gefertigt und montiert. Die 2,4 Tonnen schwere Stahlkonstruktion wurde über einen Holzanbau montiert.
Wir verwendeten 2016-04-11-17-27-25Stahl der Güte S235 und verarbeiteten den nach EN 1090-2.

 

 

 

 

 

 

 

Hier beim Ausmessen der Dachterrasse. So sah es vorher aus.

2016-09-02-08-32-08

2016-09-02-08-33-30

Die Stahlkonstruktion wurde angefertigt und in der Werkstatt vor dem Feuerverzinken komplett zusammengebaut, damit auch alles sicher passt bei der Endmontage.

2016-09-14-15-35-54

Hier geht es los mit der Montage.
Die Platzverhältnisse sind sehr beengt, aber unsere Mitarbeiter und der Kranführer haben das Super gemacht!!!

2016-09-14-15-36-20

Der erste Rahmen wird über das Haus gehoben.

2016-09-14-16-47-37 2016-09-14-17-06-06 2016-09-14-18-24-04 2016-09-14-18-35-21 2016-09-14-19-49-35 2016-09-14-19-49-56 2016-09-14-19-50-38

So, nun ist die Dachterrasse fertig montiert.
Der Holzbelag wird bauseits vom Kunden montiert.

Lichtopfer-Altar

Zeitungsartikel Altar Über diesen Artikel in der Zeitung haben wir uns sehr gefreut.

Wir wurden beauftragt, für die Pfarrkirche St. Peter in Buch am Erlbach einen Lichtopfer-Altar nach den Vorgaben eines Künstlers herzustellen.

Ausbildungsmesse in Taufkirchen/Vils

Smilie Daumen hoch2Wir sind auch dabei!

Am 12.03.2016 von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr findet eine ‪‎Ausbildungsmesse/ Job-Börse‬ an der Mittelschule in Taufkirchen/Vils statt.
Es gibt auch etwas zum Gestalten aus Metall. Lass dich überraschen!
Zusammen mit dem Gewerbeverein Holzland präsentieren sich verschiedene Handwerksberufe aus dem Holzland. Schau vorbei, sei neugierig und informiere dich!

Zertifizierung DIN EN 1090

Galerie

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Zertifizierung DIN EN 1090 Vor ca. 4 Wochen wurde Johann Bengler von der Firma Wiegel sowie Ute Brunner-Bäurle vom IFO Institut für Oberflächentechnik und ich von der Fachjournalistin Ulrike Hensel (Redaktion metallbau) für die Zeitschrift Metallbau-Magazin über die DIN EN … Weiterlesen

Flexible Produktion mit neuer CNC-Plasmaschneidanlage

Bild Plasma mit Rainer und ClaudiaFlexible Produktion mit neuer Plasma/Brennschneidmaschine von Beginn an.

Dauerbetrieb in den ersten Wochen gleich ab der Inbetriebnahme.
Seit Mitte März ist die neue Plasmaschneidanlage SPL von MicroStep in Betrieb, circa 100 Tonnen wurden in den ersten zehn Wochen geschnitten. Schon bei der Inbetriebnahme haben wir angefangen zu produzieren, bis Juli ist sie jetzt durchgelaufen. Die neue Maschine ist deutlich schneller, mit ihr sind wir extrem flexibel. Wir fertigen Balkone und Treppen wie auch Stahlkonstruktionen oder bieten CNC-Dreh- und Frästeile an. Seit vielen Jahren nimmt die Blechbearbeitung bei uns eine wichtige Rolle ein.

Lesen Sie dazu folgenden Beitrag:

Metallbau Nowack in Oberbayern vertraut zum wiederholten Mal auf eine MicroStep-Schneidlösung zum Plasmaschneiden und Brennschneiden

Gerne bieten wir auch Ihnen Lösungen an, und freuen uns über Ihre Anfragen.

Damit sind wir für vielfältigste Aufträge bestens gerüstet. Wir fertigen vorwiegend Kleinserien und Sonderanfertigungen aus Stahl, Edelstahl oder Aluminium für Privatkunden, Handwerker oder die Industrie. Bearbeitungen innerhalb eines Tages sind bei kleinen Stückzahlen mit der neuen Schneidmaschine die Regel.

 

 

Corten Stahl – was ist das eigentlich?

Corten Stahl:
Einige Interessenten fragen immer wieder mal: “Was ist eigentlich Corten Stahl?” Deshalb möchte ich die Frage an dieser Stelle einmal aufgreifen, und versuchen, etwas genauer darauf einzugehen – ohne Anspruch auf absolute Vollständigkeit.

 

Begriff:
Corten-Stahl oder auch COR-TEN-Stahl, wird als wetterfester Baustahl bezeichnet und wird neben anderen Stählen (Edelstahl, verzinkten, lackierten und pulverbeschichteten Stahlsorten) für Objekte im Außenbereich verwendet. Er ist deshalb für den Garten- und Landschaftsbau so gut geeignet, weil er neben einer besonders schönen Optik auch eine besondere Wetterbeständigkeit mitbringt. Die Bezeichnung wurde aus der ersten Silbe COR für den Rostwiderstand (COrrosion Resistance) und der zweiten Silbe TEN für die Zugfestigkeit (TENsile strength) zusammengesetzt. 
1932 meldete der Amerikaner Byramji D. Saklatwalla diesen Corten-Stahl zum Patent an.

Aufgrund der edel wirkenden Patina in Edelrostoptik in erdingen und warmen Farbtönen erfreut sich der Stahl wachsender Beliebtheit. Die charakteristische Patina entwickelt ein gewisses Eigenleben und verändert die Strukturen und Farben immer wieder.

sculpture-99484_1280Entwicklung der Patina:
Corten-Stahl entwickelt bei freier Bewitterung nach einigen Wochen eine ganz besondere Patina, die sich zu einer Schutzschicht aufbaut und die Durchrostung des Stahls verhindert. Unter der eigentlichen Rostschicht bildet Corten Stahl eine besonders dichte Sperrschicht aus Sulfaten und Phosphaten, welche das Bauteil vor weiter Korrosion schützt. Diese Sperrschicht schützt die Bleche vor der Durchrostung. (Bildquelle: Pixabay)

 

 

Lieferzustand und Verarbeitung:
Verarbeitet wird der Corten-Stahl in gewalztem oder gebeiztem Zustand. Daher sind die Bauteilelemente nicht oder nur leicht angerostet. Die CORTEN-Stahl-Bleche weisen in unserem Fall eine Blechstärke von meistens 2 – 4 mm auf und erhalten zusätzliche Stabilität durch seitliches Umkanten. Wir können darüber hinaus auch mit der CNC-Plasma Motive nach DXF- oder DWG-Daten ausschneiden. Der Gestaltungsspielraum ist dementsprechend groß.

Worauf man beim Umgang mit Corten-Stahl achten sollte:
Der Einfluss von Streusalz, Vogelkot oder Urin von Hunden kann die schützende Rostschicht angreifen und zerstören. Auch kann es dabei zum ablösen von Rostpartikeln kommen, die sich auf dem Untergrund festsetzen können. Bei Staunässe sollte die Oberfläche z. B. durch pulverbeschichten oder lackieren geschützt werden.

Quelle: Wikipedia

Die Geschichte des Schweißens

Heute ist das Schweißen praktisch nicht mehr wegzudenken, denn von A wie Automobilbau bis Z wie Zahnmedizin gibt es kaum einen Bereich, in dem nicht auch Schweißverfahren Anwendungen finden.

Dabei kennt das Schweißen mittlerweile zahlreiche Verfahren, durch die unterschiedlichste Materialien für verschiedenste Anwendungen in höchster Qualität gefügt (geschweißt) werden können.

Fundstücke in sumerischen Königsgräbern belegen, das die Menschen schon etwa 4000 vor Christus Verfahren kannten um Materialien miteinander zu verbinden.

Mit dem Feuerschweißen, einem Pressschweißverfahren, ist die erste Form des Schweißens seit der Verwendung von schmiedbarem Eisen bekannt.
Bei diesem Schweißverfahren bewirkte nämlich das Schmiedefeuer, das die Oberfläche der Werkstücke ins „Schwitzen“ kam, was dann unter Druck zu der Verbindung führte.

Über eine sehr lange Zeit sollte das Feuerschweißen das einzige Schweißverfahren bleiben. Dies änderte sich erst als es gelang mithilfe von Sauerstoff und Brenngasen eine so energiereiche Flamme zu erzeugen, dass die Anwendung von Druck bei einer Schmelzschweißung überflüssig wurde. Das Gasschmelzschweißen war erfunden und wurde zum ersten Mal 1840 angewandt.

Zwischen 1901 und 1905 entstand das Brennschneiden, welches bis heute ein wichtiges Verfahren geblieben ist, um Werkstücke für Schweißarbeiten vorzubereiten. Bis in die 1910er-Jahre war das Gasschmelzschweißen das wichtigste und am häufigsten angewandte Schweißverfahren.

Lichtbogenschweißen - Elektrodenschweißen

Lichtbogenschweißen – Elektrodenschweißen

Mitte der 1940er-Jahre gewann das Lichtbogen- und das Widerstandsschweißen immer mehr an Bedeutung. Vor allem das Schweißen von Nichteisenmetallen und hier insbesondere der Leichtmetalle (z. B. Aluminium) erfolgte mithilfe der Schutzgasschweißverfahren.

1946 entstand das Wig-Schweißen als Weiterentwicklung des Kohle-Lichtbogenschweißens, zwei Jahre später wurde das Mig-Schweißen erfunden.

Das Mag-Schweißen ist heute wohl das verbreitetste Schweißverfahren.

Die Geschichte des Schweißens ist aber nicht nur durch die Einführung neuer Verfahren beeinflusst. Auch die Forschung im Hinblick auf Werkstoffe führte dazu, dass zunehmend mehr Materialien, Schutzgase, Zusatzwerkstoffe und andere Hilfsmittel zur Verfügung stehen.

Auch die Ausbildung und Prüfung von Schweißern gepaart mit moderner Technologie sind Garanten für höchste Qualität.